Begleitende Kinesiologin (Mitglied im Berufsverband DGAK) und Lehrerin

Der Teilbereich der energetischen Kinesiologie beinhaltet die Touch-for-Health- Balance, die eine Aktivierung des Meridiansystems (Energieliniensystem im Körper) zur Grundlage hat. Touch-for-Health bedeutet ‚Gesund durch Berühren’ und geht auf den Begründer John F. Thie zurück. In einer TFH-Balance werden u. a. die neurolymphatischen Punkte des Körpers massiert oder die neurovaskulären Kontaktpunkte sanft gehalten, damit die Meridiane wieder ins Fließen kommen.

Mit Hilfe der systemischen Kinesiologie, dem kinesiologischen Familienstellen, kann man systemische Herausforderungen nachhaltig balancieren. Sehr effektiv, ergänzend und vertiefend ist hierbei die Zwei-Punkt-Methode/ Matrix Energetics/ Quantenheilung nach R. Bartlett.

In kinesiologischen Einzelsitzungen unterstützt man den Klienten mit Hilfe von vielseitigen Balancen, Stress und negative Gedanken loszulassen und sie in positive Gedanken und Gefühle zu transformieren.
Die Kinesiologie versteht sich als Hilfe zur Selbsthilfe.